Pathophysiognomik
Bevor ich auf irgend eine Theorie eingehe, möchte ich anhand von einem praktischen Beispiel zeigen, welche Zusammenhänge zwischen Darm und Gesicht spielen. Das folgende Bild (Orginal: siehe PANAP) ist ein hervorragendes Beispiel.

Sonja mit Neurodermitis Sonja nach der Therapie
Dieses Beispiel zeigt den Zusammenhang zwischen Darm und Lippen. Die Oberlippe stellt den Dünndarm dar und die Unterlippe entspricht dem Dickdarm. Die unscharfen Konturen der Lippen lassen eine Fehlfunktion im Darm erkennen. Auch die Verfärbung zeigt deutlich, dass etwas nicht stimmt. Betrachtet man die Lippen genauer, so erkennt man die Schwellungen der Unterlippe.

Nach einer Umstellung der Ernährung auf gesunde Nahrung und der Entgiftung des Körpers auf ganzheitlicher naturheilkundlicher Weise (Enderlein/Sanum-Therapie, Pilzbehandlung, Entsäuerung, Amalgam-Sanierung) konnte sich der Darm erholen, was man an den Lippen unmöglich übersehen kann. Das bei einem so gesunden Darm auch die Haut wieder in Ordnung ist, ist fast selbstverständlich.

Pathophysiognomischer Atlas
Zu diesem Thema gibt es einen Pathophysiognomischen Atlas, der die genauen Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Organen und dem Gesicht aufzeigt. Dieser ist jetzt in der 3. Auflage erhältlich (siehe Literatur). Dieser Ausschnitt hier zeigt den Zusammenhang zwischen Darm und Mund.


Besucher Für Ideen, Ergänzungen und Fragen info@neurodermitis.ch (Letztes Update: )