Der Allergietest
Bei Hautpatienten führt man seit mindestens 30 Jahren Allergietests auf der Haut durch(zum Beispiel Prick-Test). Dazu werden zum Beispiel auf dem Arm mit Nadeln diverse Allergene (z.B. Pollen, Tierhaare usw.) unter die Haut gekratzt und beschriftet. Nach einigen Tagen werden die diversen "Kratzer" auf ihre Reaktion untersucht. Schwellen sie rot an, können wir von einer allergischen Reaktion ausgehen. Speziell bei Patienten, welche nur auf bestimmte Substanzen allergisch reagieren, hilft dieser Test. Manchmal ist es sehr einfach diese Substanzen zu meiden.



Leider reagierte ich auf alle Stoffe ausser auf Wasser. Darum hilft mir dieser Test überhaupt nicht weiter. Es gilt aber zu bedenken, dass die Allergie keine Konstante ist. Schaffen wir es, den Körper zu entschlacken und mit der richtigen Nahrung zu versorgen, so verschwinden viele dieser Allergien.


Besucher Für Ideen, Ergänzungen und Fragen info@neurodermitis.ch (Letztes Update: )